20.000 Euro Coronahilfe für Ehrenamtliche

VonAutor

20.000 Euro Coronahilfe für Ehrenamtliche

Die SPD hat im Rat beantragt, dass zusätzliche 20.000 Euro für Vereine und Ehrenamtliche zur Verfügung gestellt werden.

Die SPD-Lage erkennt ausdrücklich die Leistung der vielen ehrenamtlichen Helfer*innen in Vereinen, Organisationen und Verbänden, besonders zu Zeiten der Corona-Pandemie, an. Um sie in dieser schweren Zeit zu unterstützen, möchte die SPD zusätzliche 20.000 Euro zur Verfügung stellen.

Das Land NRW stellt Haushaltsmittel zur Unterstützung für ehrenamtliche Hilfsprojekte zur Bewältigung der Folgen der Corona-Krise für Sportvereine, Heimatorganisationen, Kultureinrichtungen, Obdachlosenhilfe, Nachbarschafts-, Bildungs- oder Jugendprojekte zur Verfügung. Dies sind jedoch relativ geringe Gelder, die für ganz NRW gelten und nach Meinung der SPD nicht ausreichen.

Die Akteure können bei der Stadt Lage Anträge stellen, in denen sie Einnahmeverluste, z. B. durch ausgefallene Kurse, Mitgliederschwund oder auch besondere Aufwendungen für die Unterstützung von bedürftigen Bürgern und Bürgerinnen geltend machen.

Für die Sportvereine entscheidet der Sportausschuss, alternativ der Stadtsportverband als Dachverband aller Lagenser Sportvereine über die Vergabe der Mittel (Teilbetrag 5.000 EUR).

Für die weiteren ehrenamtlich Tätigen entscheidet der Kulturausschuss über die Mittelgewährung (Teilbetrag 15.000 EUR).

Trotz der angespannten Haushaltslage sind die beantragten zusätzlichen Fördermittel und Programme eine Wertschätzung und Anerkennung für die unentgeltliche ehrenamtliche Arbeit und für das gesellschaftliche Leben, tragen zum Erhalt dieser Aktivitäten bei und sind daher für die Zukunft unserer Stadt geboten und vertretbar.

Download Antrag

Über den Autor

Autor administrator