Monatsarchiv Februar 2020

VonAutor

Weltfrauentag 2020 – Frauencafé

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) der SPD-Lage lädt aus diesem Anlass alle politisch interessierten Frauen zum Gedankenaustausch ins „Frauencafe“ am 07. März 2020 von 10.00 – 12.00 Uhr ins SPD-Büro in der Langen Strasse 92 in Lage ein.

Wir freuen uns auf jeden Besuch!

weiterlesen

VonAutor

Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereines Hagen/Hardissen

Der SPD-Ortsverein Hagen/Hardissen setzt sich für die Ortsteile Hagen und Hardissen ein

In Hagen wird im Jubiläumsjahr 2020 „950 Jahre Hagen“ die Dorfgemeinschaft Hagen bei Aktionen wie dem Festakt, dem Sommerfest am 22.08.2020, der Fotoausstellung und der Finanzierung eines Findlings zur Erinnerung an das Jubiläum unterstützt.

In Hardissen soll beim geplanten Spiel- und Sportfest des Bürgervereins Hardissen am 30.05.2020 auf dem Sportplatz Hardissen mitgeholfen werden.

Der Vorstand des SPD-Ortsvereines Hagen/Hardissen wurde mit Andreas Fritz als Vorsitzendem, Rolf Kamphausen als Stellvertreter, Tim Ridderbusch als Kassierer und Bernd Rethemeier als Schriftführer einstimmig wiedergewählt (siehe Bild).

weiterlesen

VonAutor

Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Lage

Auf der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Lage wurde der bisherige Vorstand für die nächsten zwei Jahre einstimmig wiedergewählt und erweitert. Wie bisher ist Hartmut Schäfer Vorsitzender, Rita Schapeler-Kössler stellvertretende Vorsitzende, Lars Bork Schriftführer und Helmut Biere Kassierer. Als Beisitzer wurden Christiane Dorß-Dierker und Andrea Speckbrock benannt.

Wahlleiter war das langjährige Mitglied Kurt Holzkamp. Die bevorstehende Kommunalwahl ist Schwerpunkt der politischen Tätigkeiten für 2020.

(Foto: von links Kurt Holzkamp, Helmut Biere, Rita Schapeler-Kössler, Hartmut Schäfer, Andres Speckbrock, Lars Bork, Christiane Dorß-Dierker)

VonAutor

Antrag zum Flächennutzungsplan

Die Fraktionen von SPD und Bündnis 90/ Die Grüne im Rat der Stadt Lage beantragen gemeinsam, den Flächennutzungsplan der Stadt Lage neu aufzustellen. Hierzu ist schnellstmöglich durch den Rat ein Aufstellungsbeschluss zu fassen.

Begründung:

Der Flächennutzungsplan soll für das ganze Gemeindegebiet die sich aus der beabsichtigten städtebaulichen Entwicklung ergebende Art der Bodennutzung nach den voraussehbaren Bedürfnissen der Gemeinde in den Grundzügen darstellen. (§ 5 Abs. 1 S. 1 BauGB). Mit dem Flächennutzungsplan trifft die Gemeinde also die planerische Aussage, wie sie sich ihre städtebauliche Entwicklung in der Zukunft vorstellt. Eine Regelung, auf welchen Zeitraum sich die Geltungsdauer eines Flächennutzungsplanes erstreckt, gibt es im BauGB nicht. Die planerische Praxis zeigt jedoch, dass ein Flächennutzungsplan in der Regel nach etwa 10 bis 15 Jahren überarbeitet werden muss. Dieses zeigt sich auch deutlich in Lage, wo viele grundsätzliche Zielrichtungen, ob im Bereich Gewerbe, Wohnen, Dorfentwicklung o. a. zu formulieren sind.

weiterlesen