Traditionelle Maiwanderung des SPD-Ortsvereins Pottenhausen

VonAutor

Traditionelle Maiwanderung des SPD-Ortsvereins Pottenhausen

Schon seit Bestehen des SPD-OV Pottenhausen ist es guter Brauch, eine schöne Strecke gemeinsam zu wandern, um anschließend bei einem Pottenhausener Genossen gemeinsam zu grillen, Spaß zu haben und die aktuelle politische Situation Revue passieren zu lassen.

In diesem Jahr war der Wettergott zwar nicht wohlgesonnen, aber das hat die Genossen nicht von einem gemeinsamen Spaziergang abgehalten. Anschließend wurde bei Kurt und Monika Rieke eingekehrt, wo sich alle die zusammengetragenen Leckereien schmecken ließen.

Als Gast konnte der Vorsitzende Heinz Grützmacher die Landtagsabgeordnete Ellen Stock begrüßen. Bis in die Abendstunden gab es intensive Gespräche über die augenblickliche Politik auf Landes- und Bundesebene. Eines der heiß diskutierten Themen war die Schließung der Stabsstelle Umweltkriminalität durch NRW-Landwirtschaftsministerin Schulz-Föcking, die bei den aktuellen Herausforderungen für die Pottenhausener Genossen nicht nachvollziehbar ist.

Für die Pottenhausener SPD ist die Nähe zum Bürger und dessen kleine und große Sorgen immer Thema Nummer 1. Die Mitglieder des Ortsvereins führlen sich mit diesen solidarisch, denn als Genossen an der Basis können sie vieles gut nachvollziehen. Das traf AWO-Vorsitzender Axel Wiebusch mit den Worten auf den Punkt: “Wir sitzen alle im gleichen Boot”!

Über den Autor

Autor administrator